MKC feiert sein 45-jähriges Bestehen

Oktober 2017

Am 3. November feiert der Verein seinen 45ten Geburtstag mit der traditionellen Lichterfahrt. Dabei schmücken die Kanuten sich selbst und ihre Boote mit Lichterketten und paddeln bei Anbruch der Dunkelheit von Rheindorf bis zum Bootshaus.

Der MKC wurde am 20. Oktober 1972 gegründet und hat aus dieser Anfangszeit bis heute einige langjährige Mitglieder, wie Manfred Klug und Paul Thönes, die den Verein mit gegründet haben und immer noch aktiv paddeln. Helmut Dücker war damals der 1.Vorsitzende des Vereins. Sein Sohn Jörg Dücker, der damals Slalom- Wettkampf fuhr,  ist der jetzige Wanderwart des Vereins. Sven Rottenberger, der heutige 1.Vorsitzende des Vereins, war damals als junger Slalom- Wettkämpfer auch schon mit dabei. (Sven und Jög wurden damals von Manfred trainiert.)

Slalomrennen in Marburg, 1973

 

Das jetzige Vereinshaus mit den beiden Bootshallen liegt an der Kapellenstraße und wurde dem Verein 1989 zur Verfügung gestellt. Der MKC hat zurzeit 169 Mitglieder in allen Altersklassen und ist durch den Eintritt immer wieder neuer Mitglieder ein junger Verein geblieben. Die Abteilung der Kinder und Jugendlichen wird besonders gefördert, sie bekommen ein separates Kanutraining in der Bucht auf dem Rhein. Besonders stolz ist der MKC auf seine Slalom- Wettkampfabteilung, deren Jugendliche und Erwachsene an allen namhaften Wettkämpfen teilnehmen und viele Medaillen gewinnen.

Der Großteil des Monheimer Kanu-Clubs besteht aber aus erwachsenen „Wanderfahrern“, die mit ihren Booten Touren auf dem Rhein, der Wupper, der Erft, der Rur oder der Sieg unternehmen. Dabei werden alle zurückgelegten Kilometer pro Mitglied in einem Fahrtenbuch erfasst und am Ende der Saison zusammengezählt. Je nach Alter und Geschlecht gibt es für gewisse Kilometer (ca. 500km) entweder das Wanderfahrerabzeichen oder sogar Silber- oder Goldmedaillen. Dieses Jahr haben 110 MKC-Mitglieder zusammen 32.000 km erpaddelt. 20 der Kanuten haben das Wandersportabzeichen bekommen, außerdem sind 15 Bronzeabzeichen, 3 Goldabzeichen und 2 Silberabzeichen verliehen worden.

Die diesjährige Saison endete für den MKC Ende September mit einem großen Abpaddel- Fest.  Dabei trafen sich 30 Vereinsmitglieder und sind bei schönem Wetter von Köln-Stammheim aus 19km Rheinabwärts bis zum Bootshaus gepaddelt. Dort gab es zum krönenden Abschluss Kaffee und Kuchen.

Schluss ist deshalb mit dem Paddeln aber trotzdem nicht. In der Wintersaison wird das Paddeln wegen der frühen Dunkelheit auf das Wochenende verlegt. Mit der passenden Neoprenkleidung ist das selbst bei großer Kälte möglich. Außerdem wird in den Wintermonaten ein Hallensporttraining angeboten und im MonaMare das Eskimotieren geübt.

Der Monheimer Kanu-Club freut sich über alle Interessierten und Neueinsteiger. Dazu werden im nächsten Frühling wieder Paddel- Schnupperkurse angeboten. Nähere Informationen sind auf der MKC- Homepage zu finden unter: www.mkc-monheim.de

 Beate Liedtke