Monheimer Kanu-Club

 

 

 

 

 

 

     
             

Kanusport ist Natursport

Wer die Natur liebt, wer mit dem Element Wasser zu jeder Jahreszeit seine Kräfte messen möchte, wer gut schwimmen kann, wer bereit ist, für andere Verantwortung zu übernehmen, wer sich mit Gleichgesinnten im Wettkampf messen möchte oder aber einfach nur in Gruppen gesellig einen Teil seiner Zeit bereit ist zu investieren, der findet im Monheimer Kanu-Club genügend Anregungen und Auswahlmöglichkeiten.

Sie können bei uns die Grundlagen im Kanusport (Kajak u. Canadier) erwerben oder weiter vertiefen. Für Anfänger oder für die, die nur einmal schnuppern wollen, stehen Vereinsboote zu Verfügung.
Ob Wettkampf oder Breitensport (Kanuslalom, Familiensport, Wanderfahrten) orientiert, im MKC ist vieles möglich.

Geschichte

Gegründet wurde der Monheimer Kanu-Club 1972 e.V. am 20.10.1972. Es gab zu dieser Zeit in Monheim und Umgebung keinen eigenständigen Kanu-Club. Kanusport konnte nur in Betriebssportvereinen ausgeübt werden, vorrangig für Betriebsangehörige. Unter dem Eindruck der Olympischen Slalomwettbewerbe in Augsburg 1972 gründeten einige wettkampfbegeisterte Slalomkanuten und Kanuwandersportler den Club. Ihm schlossen sich damals viele Schüler und Jugendliche an, unterstützt von den Eltern. Sehr schnell stellten sich Erfolge im Kanuslalom, in der Kanuabfahrt und im Bereich des Kanuwander- und Wildwassersports ein.

Erfolgreichster Sportverein in Monheim im Wettkampfsport

Der Monheimer Kanu-Club ist der erfolgreichste Sportclub in Monheim. Kein Sportverein erreichte so viele Deutsche Meistertitel und Landesmeisterschaften für die Alte Freiheit am Rhein. Jedes Jahr reisen die MKCler als Botschafter Monheims durch Deutschland und Europa. Es qualifizieren sich immer wieder Wettkampfsportler für die Sportkader des Deutschen Kanuverbands.

Die Slalomfahrer sind auf allen Slalomstrecken Deutschlands gerne als Gäste willkommen. Oft genug reisen sie als erfolgreiche Teilnehmer mit einigen Siegen im Gepäck nach Hause. Die erfolgreichste Saison war 2006. Gleich vier jugendliche Kanuten vom Monheimer Kanu-Club qualifizierten sich für die Junioren-Europameisterschaften im Kanu-Slalom in Nottingham. Sven Brabender und Sebastian Hitz erpaddelten in der Kajak-Einer-Mannschaft der Herren für den Deutschten Kanu-Verband die Bronze-Medaille. Einen hervorragenden 5. Platz belegte in der Zweier-Canadier-Mannschaft das Duo Kay Pallenberg/Bastian Linke.
Im Jahr 2011 erkämpften sich die Slalom-Leistungssportler zwei Deutsche- und sechs Landesmeister-Titel, besonders erfolgreich war der jugendliche Kajakfahrer Tobias Breuer.

Breitensport, Clubabende, Voraussetzungen

Die Wander- und Wildwassersportler haben in Deutschland einen großen Teil der bekannten Ströme, Flüsse und Bäche im Kajak oder Kanadier befahren. Sie sind in den Alpen zu finden, in Frankreich, auf den Binnenseen in den neuen Bundesländern, an den Küsten der Mittelmeerländer oder der Ost- und Nordsee. Nicht nur im Leistungsportbereich, sondern auch im Breitensport, zählten die Kanuten in NRW mit 35 Kanuwandersportabzeichen und gemeinsam erpaddelten 40.000 Gewässerkilometern (Äquatorumrundung) mit zur Spitze.
Der Rhein ist seit der Gründung des Vereins der „Heimbach“. In der Bucht am Bootshau (Stromkilometer 713,5) werden die Anfänger geschult, die Fortgeschrittenen und Könner spielen in den Strömungen an den Kribben oder in den durch Rheinschifffahrt verursachten Wellen. Der Rhein ist auch Ausgangspunkt für viele Wanderfahrten zu allen Jahreszeiten. Kurze Wege bestehen zur Wupper und Erft, die ebenfalls mit zum Trainingsrevier der Kanuten zählen.
An Wochenenden werden je nach Pegelstand Flüsse im Bergischen Land oder Eifel befahren.
Im Monamare (Monheimer Hallenbad) treffen sich die Kanuten im Winter, um dort die Kenterrolle zu üben oder einfach nur um neue Boote zu testen oder um einfach ausdauernd zu schwimmen und zu tauchen.

Schwimmen ist Voraussetzung für unsere Sportart (Bedingung: Jugendschwimmer Bronze). Dazu kommt noch eine spezifische Rettungsfähigkeit (Wie rettet man den gekenterten Kanuten, das Boot und die Ausrüstungsgegenstände?).

Im Winter bieten wir in der Sporthalle ein Konditionstraining und Ballspiele für Schüler und Jugendliche sowie für Erwachsene an.

Traditionell wird am 1. November per Pedes gewandert. Clubabende im Winter runden das Programm ab. Neu sind auch regelmäßig im Sportprogramm ein Trainings-Kanu-Triathlon sowie eine Lichter- und Laternenfahrt Anfang November auf dem Rhein. Durch gezielte Schnupperkursprogramme im Kajakfahren ist die Zahl der neuen aktiven MKC-Mitglieder (besonders der Familien) sprunghaft angestiegen. Trotzdem freuen wir uns über jeden neuen Kanuinteressierten.

 

Manfred Klug
(Pressewart)
Aktualisiert am 29. Februar 2012