Seekajak und Canadier Workshop

28.04.2018

Sechs Mitglieder hatten sich zum 4. MKC Seekajak- und Canadier-Workshop am letzten Samstag angemeldet. Fünf erfahrene Kanuten hatten sich für einen Grundlagenkurs im Seekajak entschieden, das sechste wollte seine Technik im Zweier-Wandercanadier verbessern.

Lange Touren (ca. 50 km und mehr auf dem Rhein oder Binnenseegewässer) sind ideal für Langboote, ebenso mehrtätige Gepäckfahrten mit Zelt, Klamotten usw. Zweierkanadier mit mittlerer Luke sind ideal für Famlien mit 2  Kindern.

Je nach Körperlänge und Gewicht wurden den fünf Sportlern ein Seekajak von den beiden Übungsleitern Reiner Mittmann und Reinhard Löbbecke zugeteilt.

Die ersten vorsichtigen Paddelschläge mit  dem instabilen Sportgerät Seekajak übte man zwischen den Kribben auf dem Rhein (Stromkilometer 713,5).

Nach dem Wahlspruch „Kurz kurvt und Länge läuft“  gleiteten die bis zu 5,50 Meter langen Kanus auf dem Rhein mit perfekten Grundschlägen zunehmend sicherer im Kehrwasser und in der Strömung zügig vorwärts. Beim Wenden und Kursänderungen mit Kielbooten braucht man schon Geduld bis die Richtung stimmt. Sauberes Kanten ist Voraussetzung oder die richtige Handhabung mit dem Steuer am Heck.

Das Canadier-Team Andy und Manfred hantierten mit jeweils einem „halben“ Paddel. Schlagmann und Steuermann müssen sich immer gut abstimmen um Kurs zu halten.

Nach gut einer Stunde folgte dann die Gepäck-Wanderfahrt über 16 Kilometern auf dem Rhein von Monheim nach Himmelgeist. Sicher und entspannt erreichten die neun Teilnehmer das Ziel in Düsseldorf. Das nächste Ziel ist für einige Teilnehmer die 8-Brückenfahrt auf dem Rhein am 10.5. (Himmelfahrt).

Das Wetter spielte auch passend mit.

Erfolgreiche Teilnehmer Seekajak: Brigitte Mielke, Jens Mallwitz, Frank Gottwald, Andrea Focke, Sabine Lorenz
Zweier-Canadier: Andreas Hintemann
Fahrtenleiter: Manfred Klug, Reiner Mittmann, Reinhard Löbbecke

Manfred Klug

Neuigkeiten und Termine

Pegelstände: LUA Pegel

Trainingszeiten:
Mi/Fr:   17:30 Training Rhein
             Es gelten wieder die Sommertrainingszeiten
Sonntag:   Fahrten werden über den Verteiler angekündigt.

Der Schnupperkurs ist gestartet und findet wieder Mittwochs statt.
Infos zu Schnupperkursen über info@mkc-monheim (Ansprechpartnerin: Andrea Focke)

Das Sportprogramm für 2018 findet ihr hier.

Sept. 2017: MKC erhält das Gütesiegel der Stadt Monheim

 Infos zur Prävention im MKC gibt es unter Verein/Prävention.

Die nächsten Termine

Sa Mai 26
Erftslalom Neuss

So Mai 27
Erftslalom Neuss

So Mai 27 @09:45 -
Kanutour nach Pegel

Do Mai 31
Rheintour Bingen-Boppard

Do Mai 31
Seekajak Gepäcktour Bingen- MKC

Fr Jun 01
Seekajak Gepäcktour Bingen- MKC

Sa Jun 02
Seekajak Gepäcktour Bingen- MKC

So Jun 03 @09:45 -
Kanutour nach Pegel

Sa Jun 09
SL Unna

Sa Jun 09
Ökolehrgang

Weitere Termine siehe Kalender.

Elektronisches Fahrtenbuch (EFB)  https://efb.kanu-efb.de/

Letzte Änderung: 19.04.2018 af

 

MKC gut vertreten bei der Westdeutschen Meisterschaft

12./22.04.2018

Die Westdeutschen Meisterschaften fanden diesmal in Hohenlimburg statt.

Die MKC Sportler konnten dabei mehrere Podestplätze ergattern:

  • Janina Mannschott: 3. Platz im  K1 der Damen
  • Boris Beuten:  Westdeutscher Meister bei den Senioren B im K1
  • Sven Rottenberger:  3. Platz bei den Senioren C im K1
  • Kristina Scheuß: 2. Platz in der K1 Mannschaft bei den Damen
  • Linus-Fynn Manert: Westdeutscher Meister in der C2 Mannschaft der Junioren, 3. K1 Mannschaft der Junioren
  • Klaus Peschel: 1. Platz bei den Senioren D im K1

Maike Rummler erreichte sowohl im K1 bei den weiblichen Junioren sowie in der K1 Mannschaft bei den Damen gemeinsam mit Janina Mannschott den undankbaren 4. Platz

Tobias Kuhn erreichte eine gute Platzierung, so dass er sich für den Deutschland Cup noch nachqualifizieren konnte.

Andrea Focke

Saisonauftakt der Slalomkanuten in Lippstadt

14./15. April 2018

Anders als in den vergangenen Jahren, in denen das erste Rennen im Kanuslalom in Bergheim stattfand, war in diesem Jahr das erste Rennen in Lippstadt auf einer recht schwierigen Strecke.

Für die Teilnehmer war dieses Rennen auch gleich die Generalprobe für die Westdeutschen Meisterschaften in Hohenlimburg.
So manch einer kam mit der teilweise recht tückischen Strecke nicht so ganz zurecht, bekam nasse Haare wink oder fuhr an dem einen oder anderen Tor vorbei.

Maike Rummler gewann ihr Rennen bei den weiblichen Junioren im K1 souverän und siegte im Mannschaftsrennen gemeinsam mit Janina Mannschott und Elke Berg in der Leistungsklasse.

Linus-Fynn Manert erreichte in seinem ersten Rennen in der männliche Jugend  im K1 einen guten dritten Platz und siegt im C1 und C2. In der K1 Mannschaft erreichte er einen 2. Platz.

Janina Mannschott konnte sich im Rennen der weiblichen Leistungsklasse durchsetzen und gewann das Rennen. Auch Kristina Scheuß startete erstmalig in der Leistungsklasse und erreichte einen guten 5. Platz.

Tobias Kuhn war mit seinem K1 Rennen bei den Junioren nicht ganz so zufrieden, dafür lief es am Tag später bei der Mannschaft dann deutlich besser.

Bei den Herren starteten in der Altersklasse AB Boris Beuten (3. Platz) sowie Axel Breuer, in der Altersklasse CD starteten Sven (5.Platz), Andreas Scheuß und Klaus Peschel.
Im abschließenden Mannschaftsrennen konnten Sven und Klaus gemeinsam mit Markus Berg den 3. Platz erzielen.

Für das kommende Wochenende wünschen wir allen Wettkämpfern viel Erfolg !!

Andrea Focke