Gold und Bronze bei den European Master Games für Sven Rottenberger

August 2019

Unter den vielen Teilnehmern der European Master Games (Turin: 26.07.2019 – 04.08.2019) startete auch Sven Rottenberger im Kanuslalom in Ivrea. Er holte im Einzel die Bronzemedaille nach Hause. Mit dem Team-Gold erfüllte sich für ihn und seine beiden Mitstreiter Rolf Herrmann (Böllberg) und Jörg Blees (Saarbrücken) der bereits in Neuseeland zu den World Master Games geträumte Traum vom Sieg.

Die Slalomstrecke in Ivrea ist landschaftlich wunderschön gelegen, das Wetter war  gnädig und die Organisatoren waren mit Herzblut und italienischem Charme wundervolle Gastgeber.

Es waren sowohl Kraft als großes technisches Können nötig, um die anspruchsvoll gehängte Strecke erfolgreich zu bewältigen.

Musste Sven vor zwei Jahren in Neuseeland noch seinem Dauerkonkurrenten und Freund Rolf Herrmann den Vorrang lassen, so verwies er ihn diesmal auf den vierten Platz und holte sich selbst die Bronzemedaille.

Im Mannschaftslauf passte dann alles im Team Herrmann, Rottenberger, Blees! Aus dem Silber von 2017 wurde Gold  von 2019 – genau dafür hatten sie alle Drei das ganze Jahr hindurch intensiv trainiert!

Britta Rummler

Sauer macht Spaß

Pfingsten 2019

Seit ein paar Jahren gibt es an Pfingsten eine Familienfahrt zur Sauer nach Wallendorf-Pont.

Die Sauer ist ein Grenzfluss zwischen Deutschland und Luxemburg - ein gemütlicher Wanderfluss, der sich ideal für Anfänger und Kinder eignet.


An 3 Tagen wurden Paddeltouren für die mitgereisten Familien angeboten.

Am Nachmittag konnten Paddelanfängerdie ersten Meter alleine mit dem Kajak probieren oder sich mit dem SUP aufs Wasser wagen. Einige gingen auch Wandern im nahegelegenen Müllerthal mit seinen beeindruckenden Felsformationen.


Am Abend wurde dann in geselligen Runden über das Erlebte gesprochen und die nächsten Touren geplant.

Zum Abschluss konnten die geübteren Wildwasserpaddler auf dem Wildwasserkanal in Diekirch ihr Können unter Beweis stellen.
Das Wochenende war sehr schön und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.


Claudia Wegert

Monheimer Kanuten über Ostern international unterwegs

Ostern 2019

Neben der traditionellen Osterfahrt der Wanderfahrer nach Frankreich an die Ardèche fand über Ostern für ein paar Wettkämpfer des Monheimer Kanu-Clubs ein Trainingslager in Ivrea in Italien statt.

Auch in diesem Jahr fand für die Wanderfahrer des Monheimer

Kanu-Clubs die Osterfahrt an die Ardèche in Südfrankreich auf dem Programm. Rund 30 aktive Paddler plus einige nichtpaddelnde Familienangehörige des Vereins haben sich wie jedes Jahr auf einem der schönsten Campingplätze in der Region, Camping La Digue, entweder im eigenem Wohnwagen oder im Ferienhaus einquartiert.
Fast jeden Tag wurden in der ersten Osterwoche bei meist gutem Wetter Paddeltouren organisiert. Leider bot die Ardeche in diesem Jahr nicht den gewünschten Wasserstand - oder auch Pegel genannt - so dass die Paddeltouren oft sehr steinig verlaufen sind.

MKC startet in die neue Saison

24.03.2019

Auch wenn die Monheimer Kanuten im Winter immer durch paddeln, findet ein jährliches Anpaddeln statt.
Unser Wanderwart Jörg Dücker lud dieses Jahr am Sonntag den 24.03.2019 zum Anpaddeln ein.
 
Nachdem es schon wegen des Wetters um eine Woche verschoben wurde, starteten zum Paddeln auf dem Rhein, 12 gut gelaunte Kanuten von Stammheim und 11 motivierte Kinder und Jugendliche von Hitdorf zu unserem Bootshaus nach Monheim auf.                              
                 
Nach der Ankunft genossen wir Kaffee und leckeren Kuchen in der Sonne vor unserem Bootshaus.
Dieses Jahr paddelten wieder viele Kinder/Jugendliche mit, was uns sehr erfreut hat.
So starten wir in die Saison und freuen uns auf viele Kilometer auf den unterschiedlichsten Flüssen.
 
Claudia Wegert