Herzlichen Glückwunsch zur Sportler- Ehrung für das Jahr 2015

03.06.2016

Der Stadt-Sport-Verband von Monheim (SSV) hat am 3.Juni 2016 wieder Sportler/innen geehrt, die sich im Jahr 2015 landes- oder bundesweit besonders platziert haben.

Die Ehrung fand, wie jedes Jahr, im historischen Rathaussaal statt. Die Medaillen hat in diesem Jahr der Bürgermeister Daniel Zimmermann persönlich überreicht.

Vom  MKC wurden 4 Sportler/innen geehrt:  Maike Rummler, Janina Mannschott, Sven Rottenberger und Klaus Peschel.

Maike Rummler wurde für ihre hohen Leistungen im Kanuslalom geehrt.  Sie war 2015 westdeutsche Meisterin im K1 und westdeutsche Vizemeisterin in der K1-Mannschaft. Ein besonderer Erfolg war es auch, dass sie den 5. Platz in der deutschen Meisterschaft belegt hat.

Der Erfolg von Janina Mannschott, ihre  Berufung in die Nationalmannschaft, wurde extra erwähnt. Janina konnte die Medaille jedoch nicht persönlich entgegen nehmen, da sie mit der Nationalmannschaft im Trainingslager in Krakow war.

Sven Rottenberger wurde gleich für mehrere Leistungen im Kanuslalom geehrt. Er belegte bei den German Masters den 3 .Platz im K1 und den 2. Platz im C2 . Er war 2015 westdeutscher Meister mit seiner K1-Mannschaft.

Klaus Peschel bekam eine Medaille für den 2. Platz K1 bei den German Masters.

Wir freuen uns über diese herausragenden Wettkampf- Leistungen von unseren MKC- Mitgliedern und wünschen ihnen auch weiterhin viel Erfolg!

Beate Liedtke

2. Platz bei den Jugendbreitensportspielen für den MKC

4./5. Juni 2016

Mit 14 Teilnehmern startete der MKC in die diesjährigen Jugendbreitensportspiele am 4. und 5. Juni. Nach dem Aufbau der beiden Jugendzelte ging es in Kleingruppen – häufig gemischt mit Teilnehmern aus den unterschiedlichen Vereinen des Bezirks 5 - in den Wald, um bei der Rallye möglichst viele Punkte zu sammeln. So ging es beispielsweise darum, sich im Seilspringen zu beweisen oder ein Boot zu bergen.  Am Sonntag folgten auf der gemeinsamen Paddeltour vom Bootshaus PC Wasserwanderer Solingen bis Leichlingen (9 Kilometer) weitere Aufgaben, die, getreu dem Motto „Dabeisein ist alles“, mit viel Spaß und Ehrgeiz bewältigt wurden.

Bei der Siegerehrung landete der MKC schließlich nur knapp auf dem 2. Platz – gerade mal 2 Punkte trennten ihn vom Gewinnerverein, dem Kanu Club Langenfeld. Trotzdem sind wir stolz auf unser Ergebnis, immerhin konnten wir in den einzelnen Altersgruppen mit Fabian Wegert und Luise Raabe auch einige erste Plätze vorweisen.

Nicole Schneider

Slalom- Wettkampf in Unna bei strahlendem Wetter

4./5. Juni 2016

Trotz Unwetterwarnung in NRW hatten wir großes Glück und in Unna schien das ganze Wochenende (4./5.Juni 2016) die Sonne. Das Bootshaus dort liegt ganz idyllisch an der Ruhr. Am Flussufer gibt es einen Grillplatz und für die vielen Kinder und Jugendlichen gab es eine Hängematte, eine Slackline zum Balancieren und am ersten Abend fand ein Spaßwettrennen mit den Standup- Paddle Boards statt. Dazu wurden an allen Tagen selbstgebackene Kuchen und Grillfleisch angeboten.  

Wir kamen am Freitag als erster auf der Campingwiese an und konnten uns den schönsten Stellplatz aussuchen. Später füllte sich die Wiese mit Wohnwagen, aber vor allem auch mit vielen Zelten, da Unna sehr beliebt bei Kindern und Jugendlichen ist und deshalb viele mit ihrem Verein anreisen. Weil wir so früh dort waren, hatten wir die Slalompaddelstrecke lange Zeit ganz für uns alleine. So konnte Frank Breuer mit uns Anfängern in Ruhe die Strecke abfahren und uns erklären, wie wir am geschicktesten durch die Tore fahren konnten.

Pfingstwochenende an der Ourthe in Belgien

13.-16.05.2016

Am Pfingstwochenende 2016 wurde wieder eine Familienfahrt für alle MKC- Mitglieder angeboten. Dieses Jahr ging die Reise nach La Roche in Belgien an die Ourthe.

Es fuhren ca. 40 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus unserem Kanu-Club mit.

Der Campingplatz hatte eine sehr schöne ruhige Lage mitten in der Natur. Er befand sich an einer Fluss- Schleife direkt am Ufer der Ourthe, gegenüber von einem bewaldeten Berghang.
Dazu war die sehr sehenswerte,  alte, historische Stadt ‘La Roche‘ in einem 15 -minütigen Fußweg zu erreichen. So konnten wir an diesem Wochenende den Aufenthalt in der Natur und einen täglichen kleinen Bummel durch die Stadt miteinander verbinden.